Wir sind UNO – Herausforderungen für Deutschland im UN-Sicherheitsrat

Podiumsgespräch mit Buchvorstellung am 29. Oktober 2018 in Bonn

Zahlreiche Krisen und Konflikte machen unsere Welt unruhig und unübersichtlich: Naher und Mittlerer Osten, fragile Staaten in Afrika, humanitäre Notsituationen, Rekordzahlen weltweiter Flüchtlingen, Auswirkungen des Klimawandels… Vor diesem Hintergrund stellen sich dringende Fragen nach der Handlungsfähigkeit der internationalen Gemeinschaft. In der deutschen UNO-Stadt Bonn wollen wir den Blick richten auf die einzige Organisation mit weltumspannender Legitimität: die Vereinten Nationen.

Was ist aus den Hoffnungen geworden, die bei Gründung der Vereinten Nationen 1945 wegweisend für die Welt waren: Frieden, Menschenrechte, internationale Zusammenarbeit? Welche Rolle spielt die UNO angesichts heutiger Herausforderungen im internationalen Krisenmanagement? Wo liegen Defizite, wie könnte das bestehende System reformiert werden?

Wer sind eigentlich die Vereinten Nationen? Häufig rücken der UN-Generalsekretär und einzelne UN-Organisationen in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Dagegen weiß man weniger über die mehr als 50.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Vereinten Nationen, die sich täglich in ganz unterschiedlichen Aufgabenfeldern für die Ziele der Vereinten Nationen einsetzen. Das Buch „Wir sind UNO“ porträtiert erstmals 45 „Deutsche bei den Vereinten Nationen“. Was treibt sie an, was macht ihre Arbeit aus, und wie sehen sie die Rolle der Vereinten Nationen angesichts zahlreicher Krisen?

Erleben Sie ausgewiesene UN-Experten im Podiumsgespräch mit Buchvorstellung.

 

Begrüßung

  • Dr. Ingrid Schöll, Leiterin der VHS Bonn
  • Detlef Dzembritzki, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN)

 

Podiumsgespräch mit:

  • Sebastian Graf von Einsiedel, UN-Mitarbeiter seit 2004, 
  • Vice-Rector for Europe, UN University Bonn
  • Dr. Simona Costanzo Sow, UN-Mitarbeiterin seit 2010, Learning, Portfolio Manager, Policy Coherence, UN System Staff College, Bonn
  • Dr. Ekkehard Griep, Herausgeber „Wir sind UNO“, stv. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN)

 

Moderation: 

Thomas Weiler, stv. Vorsitzender des DGVN-Landesverbandes NRW

                                                                                                              

Veranstaltungsort:

Haus der Bildung

Mülheimer Platz 1

5311 Bonn                       

 

Hier können Sie die Einladung im PDF-Format herunterladen.                                  

 


Schulung "UN im Klassenzimmer"

10.-11.11.2018, Anreise bis 11:00 Uhr, Abreise ab 14:00 Uhr

Bildungswerk Bonner Verein | Fraunhoferstraße 1 | 53121 Bonn

 

Für alle, die sich für die Vereinten Nationen interessieren und Lust haben, dazu Projekttage in Schulklassen durchzuführen, gibt es nächstes Wochenende eine Schulung für das Projekt "UN im Klassenzimmer" von der Bonner Gruppe der Jungen DGVN NRW.

 

Werde Teil unseres Teams, teile deine Begeisterung für internationale Politik mit Schulklassen und sammle Erfahrungen in der politischen Bildung! Gemeinsam gehen wir in Schulen im Rheinland und führen Projektstunden oder Projekttage zu den Vereinten Nationen durch. Auf dem Schulungswochenende werden wir sowohl die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN), wie auch die bisherigen Module des Projektes "UN im Klassenzimmer" ausführlich kennen lernen und selber erproben.

 

Mögliche Teilnehmerzahl: 18 - first come first served

Anmeldeschluss ist der 05.11.2018

Kosten? Unterkunft? Anreise?

Die Verpflegung wird komplett von der DGVN übernommen. Wenn du eine Unterkunft benötigst, melde dich bei uns unter jungedgvnbonn@dgvn-nrw.de!


Was machen wir bei der Teamer-Schulung?

Über ein Wochenende werden wir die bisherigen Angebote/Module des Projektes ausführlich kennen lernen und selber erproben. Damit wirst du das nötige Handwerkszeugs erhalten, um schon bald als neue Teamer*in der DGVN die Vereinten Nationen in die Klassenzimmer der Republik zu bringen!

Außerdem wird es Programmpunkte zur DGVN, politischer Bildungsarbeit im Allgemeinen, den Möglichkeiten von UNK an sich, für dich und der Weiterentwicklung des Projektes geben.

Ebenso soll die Teamer*innen-Schulung zum gemeinsamen Kennenlernen des Teams und der Strukturen dienen, sodass sich auch neue Kontakte für gemeinsame Einsätze in Schulen bilden können.

Sharing is caring! Daher teilt es fleißig mit euren Freund*innen!

Bei Fragen schreibt uns gerne unter jungedgvnbonn@dgvn-nrw.de.

 

Hier könnt Ihr Euch direkt anmelden.

 


Gründungstreffen Hochschulgruppe "Junge DGVN" Köln

05. November 2018, 18.00 - 20.00 Uhr in der Bibliothek des Instituts für Luft- und Weltraumrecht, Universität zu Köln (Hauptgebäude)

 

Du hast Interesse an den Vereinten Nationen und möchtest dich mit anderen jungen Menschen gerne für Frieden, Menschenrechte, Gleichberechtigung und Umweltschutz engagieren? In Köln gründen wir eine Hochschulgruppe der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN). Das Gründungstreffen findet am 05. November von 18-20 Uhr in der Bibliothek des Instituts für Luft- und Weltraumrecht, Universität zu Köln (Hauptgebäude) statt. Dort werden zunächst die DGVN, ihre Aktivitäten sowie anstehende Termine der Gruppe "Junge DGVN Bonn" vorgestellt. Anschließend sammeln wir gemeinsam Projektideen, die wir in Köln umsetzen wollen, und entscheiden über die Struktur der Hochschulgruppe. Weitere Informationen finden sich im Flyer im Anhang.


Tag der Vereinten Nationen in Bonn

20. Oktober 2018, 11.30 bis 18 Uhr

Bonner Markt vor dem Alten Rathaus

Das diesjährige Motto des Tages der Vereinten Nationen lautet „Leaving no one behind“- "Niemanden zurücklassen". Dies ist gleichzeitig das Motto der 17 nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) die im Jahr 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurden. Niemanden zurückzulassen,

alle mitzunehmen – diesen Anspruch hat die Weltgemeinschaft gesetzt. Eine große Herausforderung angesichts

von Klimawandel, Bedrohung von Arten und Lebensräumen, Armut, Krisen und Konflikten, von ungerechten

Gesellschaften, Wirtschafts- und Sozialsystemen!

In Bonn haben die Vereinten Nationen wesentliche Bereiche für die Arbeit an der Agenda 2030 zusammengeführt. Auch die deutsche Entwicklungszusammenarbeit, die Wissenschaft, große Unternehmen und viele zivilgesellschaftliche Organisationen wie die DGVN NRW sind Teil der Bewegung für eine nachhaltige Zukunft.

Auch dieses Jahr nimmt der Landesverband der DGVN NRW daher wieder am Tag der Vereinten Nationen in der UNO-Stadt Bonn teil. 

 

Wir freuen uns schon sehr darauf, Sie am Stand der DGVN NRW begrüßen zu dürfen und angeregte Gespräche mit Ihnen zu führen

 

Das Programm zum Tag der VN finden sie nachfolgend zum Download.

Download
Tag der Vereinten Nationen 2018 Programm
Adobe Acrobat Dokument 205.6 KB

Studienreise zu den Vereinten Nationen in Genf

14.10.-17.10.2018

©DGVN NRW e.V.
©DGVN NRW e.V.

Der DGVN-Landesverband Nordrhein-Westfalen organisierte in Kooperation mit der Volkshochschule Essen/Erkrath/Langenfeld und dem VDBIO im Oktober 2018 erneut einen Besuch des UN-Standortes Genf, der neben New York den wichtigsten UN-Standort darstellt. Diese Reise setzt die Tradition der DGVN NRW fort, interessierten Teilnehmern die Arbeit der UN an den UN-Standorten näher zu bringen und das direkte Gespräch mit den Akteuren vor Ort zu ermöglichen.

 

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Exkursion wurden in der Ständigen Vertretung Deutschlands durch den Leiter der Wirtschaftsabteilung sowie durch das Hochkommissariat für Menschenrechte, das Hochkommissariat für Flüchtlinge und das Internationale Kommitee des Roten Kreuzes empfangen.

 

Zudem fand ein Besuch des Palais des Nations und des Headquarters der WTO statt.

Außerdem organisierte das Liasion-Team des UN-Büros Genf Meetings mit Vertretern des Perception Change Project sowie dem Weltverband der UN-Gesellschaften ( WFUNA: World Federation of United Nations Associations), zu der auch die DGVN gehört.und  der UN statt. 

 

Die Gruppe bestand aus 30 Teilnehmern und wurde von den Vorstandsmitgliedern Carolin Rüber, Isabelle Beaucamp und Tobas Fuchs betreut. Programmbeginn war der 14.10.2018, das Programm endete am 17.10.2018 nach einem Besuch des CERN. 

 

Veranstalter:

Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen - Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Volkshochschule Essen/Erkrath/Langenfeld

Verband deutscher Bediensteter bei Internationalen Organisationen (VDBIO)

 

Den Programmentwurf können Sie hier im PDF-Format herunterladen: 

Download
Programme Study trip to Geneva October 2
Adobe Acrobat Dokument 143.6 KB

© DGVN NRW e.V.


UN CINEMA presents “The Last Animals”

When? Thursday, 13 September 2018, 6:00 PM (Doors open at 5:00 PM) Where? Gremiensaal, Deutsche Welle Bonn, Kurt-Schumacher-Str. 3, 53113 Bonn

©THE LAST ANIMALS
©THE LAST ANIMALS

The United Nations Regional Information Centre (UNRIC) and the German UN Association NRW-Chapter (DGVN NRW e.V.) in collaboration with the Convention on Migratory Species (UNEP/CMS) and UN Bonn invite you to the screening of “The Last Animals” – a documentary by Kate Brooks.

The award-winning documentary is a story about an extraordinary group of people who go to all lengths to save the planet’s last animals. The documentary follows the conservationists, scientists and activists battling poachers and criminal networks to protect elephants and rhinos. From Africa’s front lines to behind the scenes of Asian markets to the United States, the film takes an intense look at the global response to this slaughter and the desperate measures to genetically rescue the Northern White rhinos who are on the edge of extinction.

 

During a post-screening discussion, our panelists will share expert views on the issues highlighted in the documentary: Why is it important for the future of humanity to protect wild animals and what can each of us do to conserve our planet’s biodiversity? How do states cooperate at international level to combat wildlife crime and to regulate international trade of wild animals and plants to ensure their survival with benefits for the environment?

Our panelists:

  •  Melanie Virtue, Head Aquatic Species Team, UN Environment Convention on Migratory Species in Bonn
  • Joseph Mutua, Legal Officer on Wildlife Crime at the International Union for Conservation of Nature (IUCN) Environmental Law Centre in Bonn

Moderated by Isabelle Beaucamp, German UN Association NRW-Chapter (DGVN NRW e.V.)

 

Kate Brooks is an international photojournalist turned filmmaker, who chronicled conflict and human rights issues for nearly two decades before turning her lens to conservation. In 2012-13, she was a Knight Wallace Fellow at the University of Michigan where she researched the global wildlife trafficking crisis before embarking on directing The Last Animals. The documentary premiered at Tribeca on Earth Day in 2017. Brooks’ drive and passion for conservation comes from the fundamental belief that time is running out and that we are at a critical moment in natural history.

 

©THE LAST ANIMALS
©THE LAST ANIMALS

Please register via email to eventsbonn@unric.org

 

The event is free of charge. The documentary and discussion will be in English.

 

Contact: info@unric.org or via Facebook @UNOinDeutschland


Deutschlands Rolle in den Vereinten Nationen

Einladung zum Vortrag am 25.04., 18 Uhr, im Haus der Bildung, Bonn

Logo der deutschen Sicherheitsratskandidatur 2018 ©Auswärtiges Amt
Logo der deutschen Sicherheitsratskandidatur 2018 ©Auswärtiges Amt

Deutschland strebt für 2019/20 erneut eine Mitgliedschaft im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen an. Wie die Chancen dafür stehen, wird am Mittwoch, 25. April 2018, um 18 Uhr in der VHS-Diskussion "Deutschlands Rolle in den Vereinten Nationen" erörtert.

 

Seit die Bundesrepublik vor fast 45 Jahren den Vereinten Nationen beitrat, hat sich Deutschland zu einem der größten Unterstützer entwickelt.

 

 

Arne Molfenter, Leiter des Verbindungsbüros in Deutschland im regionalen Informationszentrum der Vereinten Nationen für Westeuropa (UNRIC) am Bonner UN Campus, und Thomas Weiler, Vorstand der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen - Landesverband Nordrhein-Westfalen (DGVN NRW e.V.), diskutieren, wie die Chancen für einen Platz im Sicherheitsrat stehen und inwiefern Deutschland und Bonn von diesem Engagement profitieren.

 

Der Eintritt ist frei.

                       

Veranstaltungsort ist das Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1. 

 

 

Für weitere Informationen zur Sicherheitsratskadidatur:


„ The United Nations – global perspectives on the refugee crisis “

Exkursion des Landesverbandes NRW zum UN-Standort New York 14. - 21. März 2018

E I N L A D U N G 

 

Liebe Mitglieder und Freunde der DGVN NRW e.V., sehr geehrte Damen und Herren,

 

herzlich möchten wir Sie zur diesjährigen VN-Exkursion nach New York für den Zeitraum 14. bis 21. März 2018 einladen.

Die Anreise sollte am Mittwoch, 14. März 2018, erfolgen, das Programm beginnt dann am Donnerstag, 15.03. und geht bis einschließlich Dienstag, 20.03. (Rückreise am 21.03. 2018). Auch für das Wochenende sind Programmpunkte geplant.

Für die Buchung des Fluges und der Unterkunft sind Sie selbst verantwortlich, die DGVN NRW e.V. wird die inhaltliche Gestaltung vor Ort organisieren.

Das Thema für die Exkursion wird die Rolle der VN in der aktuellen Migrationspolitik weltweit sein, dazu werden im Rahmen des Programms die Deutsche Vertretung bei den VN und andere Vertretungen bei den VN besucht, der exakte Ablauf wird zeitnah bekannt gegeben.

 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an uns:

Ronny Heintze – r.heintze@dgvn-nrw.de

Thomas Weiler – t.weiler@dgvn-nrw.de

 

Beste Grüße

Thomas Weiler

 

 

Download
Vorläufiges Programm der Exkursion des Landesverbandes NRW zum UN-Standort New York
NYC Excursion.pdf
Adobe Acrobat Dokument 488.7 KB

Gründungstreffen Junge DGVN Bonn

07. Mai 2018 um 19:00  im Café Blau, Franziskanerstraße 9, 53113 Bonn.

Alle jungen und junggebliebenen Bonner*innen und auch alle Rheinländer*innen sind herzlich eingeladen zum ersten Treffen einer neuen Aktivengruppe, die sich an das bundesweite Netzwerk "Junge DGVN" anknüpfen wird. Unter diesem Netzwerk wurden bisher eine Jugendkonferenz organisiert und Schulprojekte betrieben, Jugendbeobachter*innen zu UN-Verhandlungen entsandt und junge UN-Forscher*innen vernetzt. Nun soll in Bonn eine Gruppe entstehen, die eigene Aktivitäten dieser Art organisiert. Zum Auftakt des Treffens werden die Aktivitäten des Landesverbandes und des Junge DGVN-Netzwerks vorgestellt. Im Anschluss werden erste Projektideen gesammelt und überlegt, in welcher Form sich die Gruppe organisiert, etwa als Hochschulgruppe. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen am 07. Mai 2018 um 19:00  ins Café Blau, Franziskanerstraße 9, 53113 Bonn.